Das war ein erfolgreicher Start ins neue Jahr und ein Spiel, das Mut macht: Borussias U17 fertigte im ersten Test nach knapp dreimonatiger Spielpause die U19 der SG Unterrath mit 6:1 ab. „Ich bin sehr zufrieden“, kommentierte Sebastian Geppert den couragierten Auftritt seiner Jungs.

Die körperlich deutlich überlegenen Gäste gingen in der 10. Minute durch Jeremiaha Maluze in Führung und halfen beim Ausgleich (20.) tatkräftig mit. „Wir hatten anfangs Probleme, unseren Rhythmus zu finden. Aber das wurde immer besser. Die Jungs haben sich gegen den robust, aber nie unfair spielenden Gegner gewehrt“, freute sich Geppert über Zweikampf-Aggressivität und Willensstärke seiner Mannschaft, die bis zum Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse sorgte. Raul König (11. und 40.) sowie Bismark Quayson erzielten die Treffer zur 4:1-Führung.

In der Pause der über 2 x 45 Minuten ausgetragenen Partie nahm Geppert die vorher abgesprochenen Wechsel vor. Sie beeinträchtigten aber weder Spiel- noch Kombinationsfreude der Schwarzgelben, die durch Alex Niziolek (59./80. Minute) das Ergebnis auf 6:1 schraubten.

„Wir wollen noch einiges geraderücken“

„Die Jungs haben Spaß und wollen in der Bundesliga noch einiges geraderücken“, sieht Sebastian Geppert seinen jungen Kader auf einem guten Weg. Die Entwicklung ist in den ersten Monaten schon in die richtige Richtung gegangen, „und alle haben seit dem letzten Punktspiel einen weiteren Schritt gemacht“, so Geppert.

Am kommenden Wochenende steht der Doppeltest an gegen den SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 29. Januar, 12 Uhr) und den Karlsruher SC (Sonntag, 30. Januar, 11 Uhr). Und in 14 Tagen geht es in der Bundesliga weiter mit dem Heimspiel gegen Hennef (5. Februar, 11 Uhr). „Wir haben nicht viel Zeit“, sagt Geppert. Aber die scheinen sie bestens zu nutzen.

BVB: Zacharias (46. Lisewski) – Numbisie (46. Feckler), Rahmann, Benkara, Meyer (46. Kabar) – Korzynietz (46. Wätjen), Lubach – König – Quayson (46. Niziolek), Werner (46. Brunner), Gürpüz.

(wiwi)