Es ist das letzte Spiel einer Saison, die zu einem Wechselbad der Gefühle wurde und in der sich der BVB erstmals seit acht Jahren nicht für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert hat: Die Jungs von Sebastian Geppert treffen Samstag (28. Mai) um 12 Uhr im Nachwuchs-Leistungszentrum Brackel auf die U17 des FC Twente.

Dann heißt es auch, Abschied zu nehmen von jenen Spielern, die in die U19 aufrücken oder Borussia verlassen werden. Und es ist voraussichtlich das letzte Mal, dass Sebastian Geppert als verantwortlicher Trainer der U17 in der Coachingzone Platz nimmt. Nach neun Jahren im Nachwuchs-Leistungszentrum soll der ambitionierte Fußball-Lehrer ins Profi-Trainer-Team von Edin Terzic wechseln.

„Wir möchten einen schönen Saisonabschluss hinbekommen“, sagt Geppert, der auf Kapitän Rafael Lubach zurückgreifen kann, der von der U17-Europameisterschaft aus Israel zurückgekehrt ist. Die DFB-Auswahl hatte das Viertelfinalspiel gegen Frankreich im Elfmeterschießen verloren. Lubach blieb in dieser Partie auf der Bank, nachdem er in den drei Gruppenspielen eingewechselt worden war. (wiwi)