Die Tage von Heilbronn, sagt Karsten Gorges, seien eine „große Herausforderung“ gewesen. Hohe Temperaturen und ganz schlechte Platzverhältnisse hatten hohe Anforderungen an alle Mannschaften gestellt. Ein ausgetrockneter und vom jüngsten Konzert der Berliner Punkband „Die Ärzte“ ramponierter Rasen des Frankenstadions ließen das spielerische Element des U17-Turniers zu kurz kommen.

Gefragt waren andere Tugenden. „In erster Linie Power und Intensität“, wie Gorges erklärt. Dazu Zweikampfführung und Durchsetzungsvermögen. Sein Fazit: „Die Jungs haben das insgesamt gut gemacht. Es war mehr möglich als der fünfte Platz im Schluss-Klassement.“ Turniersieger wurde der VfB Stuttgart nach einem 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen gegen Schalke 04.

Es war keine besonders glückliche Auslosung für den BVB, der beim Bundesliga Cup 2022 in der Gruppenphase erst auf den Deutschen Vizemeister VfB Stuttgart und anschließend auf den Deutschen Meister Schalke 04 traf. Beide Spiele wurden knapp verloren, beide hätten die Borussen indes auch gewinnen können.

Den Treffer zum 0:1 gegen Stuttgart kassierten sie in der Schlussminute, nachdem sie vorher eine Reihe guter Chancen vergeben hatten, u. a. einen von Alex Niziolek geschossenen Elfmeter. Cole Campbell traf dazu noch die Latte in einem abwechslungsreichen und mit hohem Einsatz geführten Duell.

Gegen den physisch überlegenen FC Schalke 04 sah der BVB zunächst wie der Sieger aus. Die Schwarzgelben dominierten das „Derby“ im Frankenstadion, führten durch Charles Herrmann auch verdient mit 1:0 – und kassierten nach Ballverlusten noch zwei ärgerliche Konter-Gegentore.

Das abschließende Gruppenspiel gegen Eintracht Frankfurt hätten sie mit zwei Treffern Differenz gewinnen müssen, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Aber auch in dieser Partie stand Schwarzgelb das Glück nicht Pate. Mit einer „überragenden Einzelleistung“ (Gorges) erzielte Paris Brunner das 1:0, aber wie vorher Niziolek verschoss auch er einen Elfmeter, so dass dem BVB nur das Spiel um Platz fünf gegen Augsburg blieb.

Auch in Berlin noch ohne Gürpüz und Kabar

Das war allerdings überaus sehenswert, weil es auch fußballerisch eine Menge zu bieten hatte. Augsburg verwandelte einen Strafstoß zum 1:0, Joshua Bäcker glich per Volleyschuss zum 1:1 aus. Im Elfmeterschießen zeigten sich die Borussen deutlich treffsicherer als in den Gruppenspielen und entschieden das Platzierungsspiel am Ende mit 5:3 für sich.

„Dieses Turnier hat seinen Sinn und Zweck absolut erfüllt“, konstatierte Karsten Gorges, der den Aufenthalt in Heilbronn auch zu Team bildenden Maßnahme nutzte. Jeder der mitgefahrenen Spieler erhielt Einsatzzeiten über 60 bis 80 Minuten, so dass der Trainer ein gutes Bild über das individuelle Leistungsvermögen zum jetzigen Stand der Vorbereitung erhielt.

Nach einem Demonstrationstraining im Rahmen des Internationalen Trainer-Kongresses zu Wochenbeginn geht es Freitag zum Youngster-Cup nach Berlin, wo in der Gruppenphase mit Tottenham Hotspur und dem FC Basel zwei schwere Prüfungen auf die Jungs warten. Auch bei diesem top besetzten Turnier muss Karsten Gorges noch auf die verletzten Gökdeniz Gürpüz und Almugera Kabar verzichten, die aber bis zum Bundesliga-Auftakt am 14. August gegen Deutz 05 wieder einsatzfähig sein sollten.

(wiwi)