Weil Sebastian Geppert, der seit September 2016 mit großem Erfolg die U17 trainiert hat, als Assistent des neuen Cheftrainers Edin Terzic zu den Profis aufrückt, strukturiert der BVB seinen Trainerstab im Nachwuchs-Leistungszentrum neu.

Karsten Gorges (36), zuletzt zuständig für die U16, übernimmt in der kommenden Saison die U17. Marco Lehmann (39), der die U15 betreute, geht mit einem Großteil seiner bisherigen Mannschaft in die U16 und soll in der Saison 2023/24 als Chef in die U17 wechseln. Andreas Bonan wird Trainer der U14, Peter Wazinski rotiert in die U15.

„Wir haben uns in der Nachfolge von Sebastian Geppert ganz bewusst für eine interne Lösung entschieden, weil wir große Trainer-Talente in den eigenen Reihen haben. Dazu wollen wir Karsten Gorges und Marco Lehmann die Möglichkeit geben, eine Bundesliga-Mannschaft zu trainieren, um ihnen auch die Voraussetzungen zu schaffen, am Fußball-Lehrer-Lehrgang teilzunehmen,“ erklärt NLZ-Direktor Lars Ricken.

Marco Lehmann gehört seit 2012 zum Trainer-Stab des Nachwuchs-Leistungszentrums, Karsten Gorges kam 2017 vom VfL Bochum zum BVB. Beide wechselten zuletzt gemeinsam mit Peter Wazinski zwischen den U14- und U16-Teams und hatten erst kürzlich ihre Verträge bis 2025 verlängert. „Zu dem Zeitpunkt wussten sie noch nichts von den Änderungen. Das zeigt auch, wie sehr sie sich mit dem Verein identifizieren“, so Lars Ricken.