Unsere deutschen U19-Nationalspieler dürfen weiterhin auf eine Teilnahme an der Europameisterschafts-Endrunde hoffen. Dagegen ist die Schweiz mit Bradley Fink in der ersten Qualifikationsrunde gescheitert.

Der DFB-Auswahl reichte im letzten Gruppenspiel ein 1:1 gegen Gastgeber Griechenland, um die zweite Qualifikationsphase zu erreichen. Das Team des ehemaligen BVB-Trainers Hannes Wolf belegte in der Endabrechnung Platz zwei hinter Russland. Göktan Gürpüz spielte über die gesamte Distanz, Dennis Lütke-Frie kam nicht zum Einsatz.

Bradley Finks Schweizer fertigten am letzten Spieltag Andorra zwar mit 6:0 ab, am Ende blieb ihnen nur Rang drei hinter den gegen Schweden mit 2:0 siegreichen Engländern sowie den bereits vorher qualifizierten Skandinaviern. Fink erzielte einen Treffer und wurde in der 62. Minute ausgewechselt.

Mit Nnamdi Collins und Samuel Bamba verlor die deutsche U18-Nationalmannschaft nach dem 3:3 in der ersten Partie das zweite Testspiel gegen Dänemark mit 1:2.

Ohne den gesetzten Jaden Korzynietz, der ebenso wie andere Stammspieler bei diesem Länderspiel-Double geschont worden war, gewann die deutsche U17-Nationalmannschaft auch das zweite Testspiel gegen die Türkei mit 2:1. Borussias U17-Kapitän Rafael Lubach wurde in der 72. Minute ausgewechselt.

Julian Rijkhoff verlor mit der U17-Nationalmannschaft der Niederlande ein Testspiel gegen Tschechien mit 0:1. Zuvor hatte „Oranje“ das erste Spiel gegen Mexiko mit 5:0 gewonnen und sich im zweiten von den Mexikanern 2:2 getrennt. Rijkoff bereitete beim 5:0 den Führungstreffer vor.