Am Mittwochnachmittag hat es für die U19 von Borussia Dortmund leider nicht zum zweiten Erfolg in der UEFA Youth League gereicht. Das Team von Michael Skibbe musste sich nach einem intensiven Spiel auf schwierigem Untergrund mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

"Wir sind enttäuscht, dass wir hier nicht mindestens einen Punkt aus Prag mitnehmen können. Bis zum 0:1, bis zur 60. Minute haben wir einfach nicht genug Leidenschaft in unserem Spiel gehabt. Wir haben versucht, viele Dinge fußballerisch zu lösen, die bei den schlechten Verhältnissen aber leider nicht so zu lösen waren", erklärte Skibbe nach der Partie.

image

Eine mäßige erste Halbzeit seiner Mannschaft, ohne richtige Torchance, aber mit einem starken Lucien Hawryluk im Tor der Dortmunder sorgten für den torlosen Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel sollte U17-Spieler Gürpüz mehr Kreativität und Entscheidungsfreudigkeit in das Dortmunder Spiel bringen. Der Mittelfeldspieler setzte nach rund 50 Minuten Stürmer Moukoko in Szene, der aus spitzem Winkel aber am Prager Torwart scheiterte. 

"Sind bedient, mit der Niederlage nach Hause zu fahren"

Der von Michael Skibbe angesprochene Gegentreffer fiel aus der Distanz. Aguilar versenkte den Ball in der linken Ecke, zu platziert für Hawryluk im Dortmunder Tor. In der Folge wurde das Spiel etwas offener, aber auch Bakir, der eingewechselte Aydinel und Reyna kamen zum Ende der Partie nicht zum Torerfolg. Slavia fehlte es zwar an Entlastung, doch die aufopferungsverteidigende Prager Mannschaft ließ kein Gegentor zu und darf sich am Ende über den 1:0 Sieg freuen.

"Erst nach dem 0:1 haben die Jungs nochmal das Herz in die Hand genommen und nach vorne viele gute Torchancen erspielt, sodass auch der Ausgleich vielleicht noch in der Luft lag. Unterm Strich sind wir jetzt natürlich bedient, dass wir mit einer Niederlage nach Hause fahren müssen", ergänzt Skibbe seine Analyse. Für die U19 geht es in der Youth League am 23.10. bei Inter Mailand weiter, die ihr Spiel gegen Barcelona mit 3:0 gewinnen konnten.