Als Benjamin Hoffmann das Startprogramm seiner Jungs in der A-Junioren Bundesliga West erfuhr, musste er erst einmal tief Luft holen. „Das geht ja ordentlich los“, kommentierte er dann charmant die ersten Ansetzungen, die dem BVB nach dem Heimauftakt gegen Fortuna Düsseldorf (11/12. August) gleich die vermutlich schwersten Auswärtsspiele in Leverkusen (15. August) und beim FC Schalke 04 (26. August) bescheren.

Dazwischen fällt das Gastspiel von Preußen Münster am Sonntag, 19. August, in Brackel. „Gegen die Preußen haben wir zuletzt einen Punkt aus zwei Spielen geholt und in Schalke auch nicht gut ausgesehen“, erinnert Hoffmann an die vergangene Saison. Leverkusen wie Schalke gehören auch in diesem Jahr zu den Mit-Favoriten um den Meistertitel. Allerdings sieht er keinen Grund, vor diesen starken Gegnern in Ehrfurcht zu erstarren und versichert: „Wir greifen wieder voll an.“

Umso wichtiger ist es, eine seriöse Vorbereitung zu absolvieren. „Im konditionellen Bereich gibt es einiges zu tun. Wir müssen uns auch in den nächsten Tagen noch die Grundlagen für eine lange Saison erarbeiten. Aber die Jungs haben in der ersten Woche gut mitgezogen.“ Mit dem gerade für die U17 verpflichteten Mittelfeldspieler Kamal Bafounta begrüßte er am vergangenen Samstag einen Trainingsgast, der ihm mächtig imponiert hat: „Ein Top-Talent. Kamal hat schon einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.“ Bafounta startet Montag mit  der U17 in die Saison-Vorbereitung.

Erste Sichtung gegen Braunschweig

Mit Ausnahme des erfolgreich an der Schulter operierten Niclas Knoop und von Torhüter Luca Unbehaun, der seine Knieverletzung fast auskuriert hat und in Kürze ins Mannschaftstraining zurückkehrt, steht Hoffmann der komplette Kader zur Verfügung. „Es sollte sich möglichst schnell eine Stamm-Formation herauskristallisieren. Ich bin froh, dass wir uns über sechs Wochen vorbereiten können“, sagt Hoffmann, der im Offensivbereich die richtige Wahl unter mehreren Top-Talenten treffen, aber auch die beste Besetzung für den komplett neu zu besetzenden Defensivbereich finden muss.

Das erste Testspiel am Freitag in Barntrup gegen Eintracht Braunschweig (Anstoß 17.30 Uhr) wird er zur ersten großen Sichtung nutzen, bevor es eine Woche später zum Turnier nach Los Angeles geht.

(wiwi)