Borussias U19 erwartet Dienstag um 14 Uhr im Nachwuchs-Leistungszentrum Brackel Inter Mailand zum zweiten Heimspiel in der UEFA Youth League. Das erste hatte das Team von Michael Skibbe gegen den FC Barcelona mit 2:1 gewonnen.  

Dieser positiven Überraschung folgte eine negative beim 0:1 in Prag gegen Sparta. Die 1:4-Niederlage im Hinspiel in Mailand musste man einkalkulieren, wenn auch nicht in dieser Höhe. „Zu diesem Ergebnis haben wir mit einigen Geschenken selbst beigetragen“, sagt Michael Skibbe rückblickend. Auf der anderen Seite hatten sie eine Reihe von Torchancen vergeben, u. a. einen Elfmeter. Die Jungs gehen nun mit der Gewissheit ins „Revanche-Duell“, dass auch die Italiener, die mit neun Punkten souverän die Tabelle anführen, keine Über-Mannschaft sind.

Giovanni Reyna Samstag wieder im Kader

„Um in der UEFA Youth League zu überwintern, benötigen wir einen Sieg. Wir werden versuchen, daran erfolgreich zu arbeiten“, beschreibt Michael Skibbe die Ausgangsposition. Allerdings geht der BVB personell geschwächt in diese Partie. Neben Giovanni Reyna, der nach dem Ausscheiden der US-Nationalmannschaft bei der U17 Weltmeisterschaft in Brasilien schon Dienstag in Dortmund zurückerwartet wird, fehlen die am Sprunggelenk verletzten Ramzi Ferjani (leichter Kapseleinriss) und Immanuel Pherai (starke Prellung). Es besteht Hoffnung, dass Pherai Samstag im Bundesliga-Top-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (Anstoß 11 Uhr) ebenso wie Reyna wieder dabei ist.

Den Kader ergänzen Jung-Profi Tobias Raschl und U23-Spieler Emre Aydinel. Auf Spieler aus der U17 verzichtet Michael Skibbe. Das Team soll sich komplett auf die nächste Bundesliga-Aufgabe in Düsseldorf konzentrieren.  

(wiwi)