Das Team von Michael Skibbe ist für den Bundesliga-Wiederbeginn gerüstet. Die Jungs um Kapitän Alaa Bakir beendeten die Generalprobe auf dem Kunstrasenplatz im Nachwuchs-Leistungszentrum gegen den Liga-Konkurrenten VfL Bochum mit einem 6:0-Erfolg und fahren am kommenden Sonntag guten Mutes zum Top-Spiel nach Köln.

„Der Sieg ist zu hoch ausgefallen, aber insgesamt bin ich mit dem Spiel und dem Verlauf der Vorbereitung sehr zufrieden“, resümierte Michael Skibbe. Er freute sich vor allem, dass hinten endlich einmal die Null gestanden hat. Vornehmlich ein Verdienst von Torhüter Leon Klußmann, der sie in der ersten Halbzeit mit zwei herausragenden Paraden gegen Tolga Özdemir und Henry Kree festhielt. Obwohl sie dem VfL zwei gute Chancen eröffnet hatte, zeigte die Mannschaft im Defensiv-Verhalten deutliche Fortschritte. Skibbe: „Das stimmt uns zuversichtlich für den Bundesliga-Auftakt beim 1. FC Köln. Wir wollten ohne Gegentor bleiben und hätten lieber 4:0 als 8:1 gewonnen.“

Die nächste Überraschung: Borussia feierte das „Schützenfest“ ohne Treffer von Youssoufa Moukoko, dem Torschützen vom Dienst, und Alaa Bakir, Nummer zwei in der internen Torschützenliste. Dreimal netzte Ansgar Knauff ein. Er belohnte sich damit für seine wieder einmal exzellente Leistung. „Ansgar hat seit Saisonbeginn eine überaus positive Entwicklung genommen, er ist körperlich robuster und zielstrebiger geworden“, lobt Skibbe seinen Außenspieler.

Pherai kommt zurück – Hoffnung auf Reyna

Neben Knauff, der im ersten Durchgang die 1:0-Führung erzielt hatte (38. Minute), waren nach dem Wechsel Felix Schlüsselburg, Ramzi Ferjani und Max Meier erfolgreich. Bakir traf in der ersten Halbzeit mit einem Kunstschuss den Innenpfosten, der unternehmungslustige Reda Khadra scheiterte an Bochums Schlussmann Lucas Goy.

Zum Auftakt der Bundesliga-Frühjahrsrunde rechnet Michael Skibbe mit der Rückkehr von Immanuel Pherai, der wegen einer Erkrankung fehlte. Möglicherweise verstärkt auch Giovanni Reyna das Team, sofern er im Spiel der Profis am kommenden Samstag gegen Union Berlin nur zu einem Kurzeinsatz kommen sollte. „Das werden wir im Laufe der Woche mit Lucien Favre besprechen“, sieht Michael Skibbe den Dingen noch ganz entspannt entgegen. Gleiches gilt für Luca Unbehaun, der Samstag das Tor der U23 gehütet hat.

BVB: Klußmann (46. Deubel) – Terzi (60. Meier), Ferjani (70. Akbulut), Thaqi (46. Knoop), Göckan – Schlüsselburg, Hetemi – Knauff (70. Aras), Bakir (60. Kuffour), Khadra – Moukoko (60. Böhmer)

Wilfried Wittke