Jetzt ist es amtlich:  Die A-Junioren-Bundesliga startet, sofern die behördlichen Freigaben vorliegen, am 19./20. September in die Saison 2020/21. In einer einfachen Runde ohne Rückspiele werden an 17 Spieltagen die Teilnehmer an den Halbfinalspielen zur Deutschen Meisterschaft ermittelt. Das hat das DFB-Präsidium beschlossen und verkündet.

Die Möglichkeit, danach eine größere und längere Meisterrunde zu spielen, wurde verworfen. Die Bundesliga West stellt auch in diesem Jahr bei den A- und B-Junioren zwei Vertreter für die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft.

Um die Bundesliga-Staffeln langfristig auf ihre ursprüngliche Größe von jeweils 14 Mannschaften zurückzuführen, wurden neue Abstiegsregelungen getroffen. Im Westen steigen nach der kommenden Spielzeit drei Vereine ab, 2021/22  werden es vier sein, sodass die Junioren-Bundesliga ab 2022/23 wieder im gewohnten Format spielen wird.

Die A-Junioren-Bundesliga West setzt sich in der kommenden Saison aus folgenden Vereinen zusammen:

Borussia Dortmund

Borussia Mönchengladbach

Alemannia Aachen

Bayer Leverkusen

1. FC Köln

Fortuna Köln (Aufsteiger)

Viktoria Köln

MSV Duisburg

VfL Bochum

Arminia Bielefeld

SC Paderborn (Aufsteiger)

Wuppertaler SV

FC Schalke 04

Fortuna Düsseldorf

Preußen Münster

RW Oberhausen

RW Essen (Aufsteiger).

Der DFB-Pokal der A-Junioren – übrigens ein Titel, den der BVB noch nie gewonnen hat -  beginnt am 3. Oktober mit der ersten Runde.

(wiwi)