Es hätte schlimmer kommen können: In der ersten Runde des DFB-Vereinspokals gastiert unsere U19 beim SV Wehen Wiesbaden. Das ergab die Auslosung, die Meikel Schönweitz, Cheftrainer der Junioren-Nationalmannschaften, in Frankfurt vorgenommen hat. Das Spiel wird am Wochenende 3./4. Oktober nach dem Pokalsystem ausgetragen, also in einer Partie entschieden. Notfalls im Elfmeterschießen.

Der SV Wehen Wiesbaden gehört der Hessenliga an und hat sich über den Landeswettbewerb für die erste DFB-Pokalhauptrunde qualifiziert. Borussias Startprogramm in die Pflichtspielsaison ist damit komplett: Die Jungs von Mike Tullberg bestreiten das erste Bundesligaspiel am Sonntag, 20. September, bei Preußen Münster, es folgt das Heimspiel gegen Alemannia Aachen (27. September, 11 Uhr), anschließend geht es nach Wiesbaden. Nach der Länderspielpause steigt am 18. Oktober das Derby beim FC Schalke 04.

In der vergangenen Pokal-Saison, die wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, schied der BVB in der ersten Runde gegen RB Leipzig aus, nachdem die Schwarzgelben in der Spielzeit 2018/19 noch das Halbfinale erreicht und in Leipzig unglücklich im Elfmeterschießen unterlegen waren. Borussia hat diese Trophäe noch nie gewonnen und stand erst ein Mal im Finale. 2009 verloren die Schwarzgelben (u. a. mit Mario und Fabian Götze, Marco Stiepermann und Lasse Sobiech) gegen den SC Freiburg nach Elfmeterschießen.

Die Generalprobe vor dem Bundesliga-Start findet Sonntag im Holzhofstadion in Clarholz gegen die erste Herren-Mannschaft des Oberligisten Victoria statt (Anstoß 11 Uhr). Die Clarholzer bezwangen zuletzt die U19 des FC Schalke 04 in einem Testspiel mit 1:0. Da erwartet Mike Tullberg also eine echte Standortbestimmung, bevor es eine Woche später in Münster ernst und nach einem halben Jahr wieder um Punkte gespielt wird.

(wiwi)