Auch das Stadion „Am Halberg“ in Taunusstein erlebte „Youssoufa-Moukoko-Festspiele“: Borussias Stürmer erzielte alle drei Tore zum 3:0-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Wehen Wiesbaden.

„Wir haben das Spiel in den ersten 60 Minuten ordentlich kontrolliert und gestaltet, uns danach aber einige Nachlässigkeiten im Spielaufbau geleistet. Es reicht nicht, nur über eine Stunde 100 Prozent abzurufen“, rügte Mike Tullberg sein Team trotz der recht souveränen Qualifikation für die zweite Runde. Aber der Cheftrainer hebt mit Recht den Zeigefinger. Denn in 14 Tagen, beim Bundesliga-Derby auf Schalke, werden schlampige Abspielfehler, wie sie die Borussen in der Schlussphase produziert haben, mit Gegentreffern bestraft.

Die Gastgeber erwiesen sich – wie von Mike Tullberg im Vorfeld bereits prognostiziert - als spiel- und kampfstarke Einheit, die den favorisierten Gästen das Leben schwer machte und vor Herausforderungen stellte. Der frühe Führungstreffer durch Youssoufa Moukoko nach Vorarbeit von Samuel Bamba kam den Schwarzgelben natürlich entgegen. Sie konnten in Ruhe ihr Spiel entwickeln und erhöhten in der 23. Minute durch einen von Moukoko verwandelten Elfmeter auf 2:0.

In zwei Wochen das Derby beim FC Schalke 04

Nachdem sie den ersten Durchgang dominiert hatten, gaben sie auch zu Beginn der zweiten Halbzeit den Ton an und agierten aufmerksam in der Abwehr. Youssoufa Moukoko schnürte in der 62. Minute seinen Dreierpack, als er mit einem weiteren Strafstoß dem gegnerischen Torhüter Lucas Becker keine Abwehrchance ließ. Nach der 3:0-Führung verflachte die Partie zusehends. Die Schwarzgelben ermöglichten dem Hessenligisten mit Pass- und Konzentrationsfehlern sogar die eine oder andere Chance.

„Diese Mängel müssen wir schleunigst abstellen“, warnt Mike Tullberg. Auf Schalke erwartet der BVB eine erste richtige Standortbestimmung. Dann müssen die Sinne der Spieler über die komplette Zeit geschärft sein.

BVB: Klußmann – Semic, Collins, Thaqi, Kuffour (72. Meier) – Amedick, Hetemi (58. El-Zein) – Knauff (83. Fink), Lütke-Frie (78. Cisse), Bamba – Moukoko

(wiwi)