Beim Herbert Jacobi Turnier in Bischofsheim startete der BVB mit einer schwachen Vorstellung in die Vorrunde und qualifizierte sich lediglich als Gruppen dritter für das Achtelfinale. Am Ende schaffte es der jüngste BVB-Nachwuchs trotzdem bis ins Halbfinale.

In den Finalspielen fanden die jungen Kicker zu alter Stärke und bezwangen zuerst im Achtelfinale Union Berlin klar mit 3:1. Im Viertelfinale kam es zum Derby gegen den FC Schalke 04. In dieser Partie war der BVB klar die bessere Mannschaft und schlug den Erzrivalen deutlich mit 3:0. Im Halbfinale gegen Bayer 04 Leverkusen ging der BVB mit 1:0 in Führung, doch 10 Sekunden vor Abpfiff musste die Schwarzgelben den Gegentreffer zum 1:1 hinnehmen. Im anschließenden Elfmeterschießen waren die Leverkusen das abgeklärtere Team und gewannen diese Partie. Im Spiel um Platz Drei heiß es nach regulärer Spielzeit gegen RB Leipzig 1:1 und auch hier musste ein Elfmeterschießen her. In einem Elfmeterkrimi gewann der BVB am Ende mit 10:9 und wurde Dritter. 

BVB: Fey, Pakia, Szulc, Hagens, Celik, Radtke, Byczkowski, Esse, Kalan, Thees, Besancon, Neuhardt