Borussias jüngste Mannschaft reiste als Titelverteidiger zum großen, international besetzten Turnier nach Kempen. Die Mannschaft von Trainer Markus Böhnke konnte ihren Titel in diesem Jahr leider nicht verteidigen und wird am Ende Elfter.

Nach dem ersten Spieltag qualifizierten sich die BVB-Kicker mit vier Siegen und einem Unentschieden für die Championsrunde. Das erste Spiel dieser Runde wurde noch am selben Tag gespielt. Hier setzte sich der BVB-Nachwuchs mit 4:1 deutlich gegen den holländischen Vertreter aus Eindhoven (Team white), durch. Am zweiten Turniertag konnte die Mannschaft nicht an die guten Leistungen des Vortages anknüpfen. So musste man gleich im ersten Spiel eine knappe Niederlage gegen PSV Eindhoven (Team red), hinnehmen. Neue Hoffnung auf das Viertelfinale gab der souveräne Sieg gegen Werder Bremen. Doch im letzten Spiel gegen Luton Town fanden die BVB-Kicker keine spielerischen Mittel, den englischen Nachwuchs ernsthaft in Gefahr zu bringen und gingen letztendlich mit 0:1 Toren als Verlierer vom Platz. Versöhnlich verabschiedete sich die Jungs im Spiel um Platz 11 gegen den FC Fulham mit 2:0 Toren.                                                           

Vorrunde:  

BVB – SV Thomasstadt Kempen II   7:0

BVB – FC Angelball St. Petersburg   4:0

BVB – RB Leipzig   2:1

BVB – JSG Nidda   1:1

BVB – SG Engelsbach   5:0    

Championsrunde:

BVB – PSV Eindhoven (white)   4:1

BVB – PSV Eindhoven (red)      2:3

BVB – SV Werder Bremen         4:0

BVB – Luton Town   0:1

Spiel um Platz 9:

BVB – Ruzinov Bratislava 0:1

Spiel um Platz 11:

BVB –FC Fulham 2:0

BVB: Jason Mattner, Tyler Fey, Elia Salamone, Diego Backes, Andreo Nikolic, Fin Röpke, Nikita Dillmann, Jemain Kusi, Diego Castel Branco, Luca Perri, Tom Faust, Diego Daldalian, Djimon Arndt, Nail Kalan