image

Die Gemeinschaftspraxis Asseln mit dem Team um Dr. med. Martin Göhr, Dr. med. Brigitte Kröner und Dr. med. Hiltrud Schneider ist seit Jahren ein verlässlicher Partner, insbesondere für die Spieler unseres Jugendhauses und deren gesundheitliche Versorgung.

image

Das Goethe-Gymnasium als Sportschule des Landes Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Baustein im Bildungskonzept des BVB und darf sich mit Fug und Recht als „Offizielle Partnerschule“ fühlen und bezeichnen.

image

Um die Herausforderung des Nebeneinanders von Leistungsabfall und optimaler schulischer Ausbildung meistern zu können, erhalten unsere top-Talente bei Bedarf auch Nachhilfe durch das Institut "Abacus". Mit intensiver Einzelnachhilfe beim Schüler zu Hause erreichen unsere Spieler in der Regel ihre bestmöglichen Ergebnisse.

Im Familienzentrum Leopoldstraße in der Dortmund Nordstadt mit seiner Kindertagesstätte haben schon zahlreiche BVB-Nachwuchsspiele BVB-Nachwuchsspieler ein Praktikum oder sogar ein betreutes Langzeitpraktikum absolviert Darüber hinaus findet in den Räumlichkeiten der Kita  auch  Sprachunterricht statt.

image

Die Trainer des BVB bringen ihre fußballfachlichen Kompetenzen in die schwarz-gelbe Nachwuchsakademie ein. Das sportpsychologische Beratungszentrum der Ruhr-Universität Bochum gewährleistet anwendungsbezogenes und fachwissenschaftliches Know-how. So ist unser Sportpsychologe im direkten Kontakt mit unseren Spielern und Trainern tätig

image

Der langjährige Partner des BVB ist insbesondere in der medizinischen Rehabilitation und körperlichen Wiederherstellung, und hier vor allem im Leistungssport, engagiert. Unsere Nachwuchsspieler aller Altersklassen profitieren von der fachlichen Kompetenz, der großen Erfarhung und dem Engagement der Orthomed-Mitarbeiter.

image

Das Sportmedizinische Institut Dortmund Gmbh (SMIDO) am Brackeler Knappschaftskrankenhaus ist unser erster Ansprechpartner, wenn es um die spitzenpolitische Eignung unserer Spieler geht. In unmittelbarer Nähe des BVB-Trainingszentrums gelegen, schätzen unsere Teams das medizinische Wissen undd ie Betreuung der Smido- Fachkräfte.    

image

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule und den BVB verbinden eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und echtes Engagement, wenn es um die erfolgreiche Gestaltung der Doppelbelastung aus Leistungsfußball und schulischer Ausbildung geht. Mehr als zwei Dutzend Nachwuchsspieler des BVB besuchen aktuell die GSG, deren Antrag zur "Eliteschule des Fußballs" mittlerweile erfolgreich eingereicht wurde.

image

Wie der BVB, legt auch TEDi besonderen Wert auf die Nachwuchsförderung und bildet jährlich etwa 100 Menschen in verschiendenen Berufsgruppen aus. Ihren fußballerischen Ambitionen und dem damit einher gehenden zeitlichen Budget angepasst, finden unsere Nachwuchs-Talente bei TEDi die Möglichkeit einen Ausbildungsberuf zu erlernen.

Das PROJEKT DEUTSCH LERNEN ist die kompetente und professioenelle Sprachschule für alle ausländischen Studentinnen und Studenten in Dortmund. Doch mehr noch: Für unseren talentierten Nachwuchs, der als integrative Maßnahme die deutsche Sprache erlernen muss, ist PDL beim Weiterbildungsinstitut Ruhr eine kompetente Adresse.

Die Auslandsgesellschaft in Dortmund zeigt ihre Präsenz bei Sprachunterricht und interkultureller Betreuung unserer Spieler und Gäste.

image

Die VDV-Spielergewerkschaft ist bei der Umsetzung und Durchführung von Info-Veranstaltungen und Teamworkshops – z.B. bei den Themen „Spielerberater“ oder „Spielsucht und Spielmanipulation“ –  ein kompetenter Partner und Berater für unsere Spieler und deren Eltern.

Dr. med. Dirk Tintrup vom Sporthopaedicum Dortmund unweit des Phoenix-Sees ist für unsere verletzten Spieler (… und manchmal auch Trainer) die erste Adresse bei der Behandlung ihrer Verletzungen. „Unser Ziel ist die bestmögliche Analyse und ganzheitliche Behandlung der Beschwerden unserer Patienten. Neben unserer langjährigen Erfahrung, zahlreichen modernendiagnostischen Verfahren und diversen therapeutischen Möglichkeiten setzen wir auf die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Spezialisten“, lautet die Maxime des Sporthopaedicums.

image

„Der Nächste bitte …!“  Freundlich – fachlich – qualifiziert! Wer bislang Angst vor dem Zahnarztbesuch hatte, wird sie bei Dr. Sebastian Schulte und Dr. Patrick Thiele gewiss verlieren. Unsere Spieler gehen zwar immer noch nicht gerne zum Dentisten, aber sie wehren sich auch nicht mehr dagegen. Danke dafür und Grüße nach Kirchhörde.

Das sportwissenschaftliche Institut der Universität des Saarlandes ist verantwortlicher Partner für die Durchführung der Laktattests bei unseren Spielern und wertet die Ergebnisse für uns aus.